Gerd Bandelow und Freunde

      - so nennt sich eine Gruppe von Malfreudigen, die seit gut 30 Jahren zusammen arbeitet und vor allem in jedem Jahr eine gemeinsame Malreise unternimmt. Seit vier Jahren kommt diese Gruppe im Sommer nach Polen ins Gutshaus des Dorfes Klopotow in der Nähe von Kolberg.

Im letzten Jahr 2016 hieß das gemeinsame Thema "Interieur" - in diesem Jahr ging es um Porträtmalerei unter dem Motto "Klopotow - ein Dorf mit Charakter".

Nach einer orientierenden Einleitung von Gerd Bandelow wurden zunächst Selbstporträts angefertigt. Anschließend wurden Menschen aus dem 200-Seelen-Dorf Klopotowo porträtiert - mal mit Kohle, mal mit Fineliner oder Stift.

Die Ergebnisse der einwöchigen gemeinsamen Arbeit wurden im alten Gutshaus ausgestellt und in gemütlicher abendlicher Runde gefeiert. Neben den persönlichen Hilfestellungen und künstlerischen Anregungen bot Gerd Bandelow außerdem abendliche Künstlerfilme von Emil Nolde, Max Liebermann, Max Beckmann bis zu David Hockney an, um auch auf diese Weise künstlerische Impulse zu setzen.

Weitere Informationen zu Gerd Bandelow: www.bandelow-kunst.com


Der Arbeitsprozess im Alten Gutshaus Klopotowo


Ein kleiner Querschnitt der Ergebnisse


Und am Nachmittag ein kleiner Spaziergang  am Haus - oder eine Fahrt zum Ostseestrand nach Kolberg oder Ustronie Morskie.

Nach getaner Arbeit kann man sich auch dem gemütlichen Teil widmen. 

 


Lieber Gerd, vielen Dank für diese wunderschöne Woche!